Home Aktuelles Siegerehrung Ergebnisarchiv Statistik Impressum  SVL Dresden
Siegerehrung Stadtrangliste

Siegerehrung Stadtrangliste 2017

„Eine gelungene Veranstaltung auf hohem Niveau“, so urteilten Teilnehmer an der am 23. Januar ab 17.00 Uhr in der Johannstadthalle stattfindenden Siegerehrung für die Besten der Stadtrangliste 2017. „Wenn eine kluge Frau die Wahl zwischen einem Pelzmantel und einem Geliebten hat, wählt sie den Pelzmantel aus der Hand des Geliebten.“ Mit diesen Worten der berühmten französischen Schauspielerin Jeanne Moreau, die am 23. 01. neunzig Jahre alt geworden wäre, leitete der Vorsitzende des Stadtverbandes, Bernd Rohloff, etwas ungewöhnlich die Veranstaltung ein. Der/das Geliebte ist für unsere populäre Laufserie die Vielzahl liebevoll durch hohes ehrenamtliches Engagement vorbereiteter Läufe, mit herzlicher Atmosphäre, selbst gebackenem Kuchen, originellen Preisen (wie z.B. Baumpflanzen beim Stundenlauf des VfL) und oft landschaftlich sehr attraktiven Strecken (Dresdner Heide, Borthener Obstanbaugebiet) bei moderaten Startgeldern. Der „Pelzmantel“ sind die großen Dresdner Laufveranstaltungen mit tausenden von Teilnehmern, hohen Startgeldern und enormem organisatorischen Aufwand, welche deshalb ein sehr professionelles hauptamtliches (Laufszene) Engagement erfordern und natürlich auch gewinnorientiert gestaltet sind. Das ist nicht das Ziel der Stadtrangliste. Dennoch ist eine moderate Entwicklung der TN-Zahlen durchaus wünschenswert. Um dies zu realisieren bedarf es kluger Ideen und neuer Ansätze. Einer davon besteht darin, Verbündete zu suchen, die helfen, die Reichweite der Kommunikation zu erhöhen, also diese Laufserie über die Sportler hinaus, die als „Stammpublikum“ immer wieder teilnehmen, auch für eine wesentlich größere Zielgruppe attraktiv zu machen. Dazu gibt es Bestrebungen, einen Partner zu gewinnen, der mit seinem Motto „Wir bewegen Dresden“ sehr passgenau mit diesem Anliegen harmoniert, die Dresdner Verkehrsbetriebe. Der Vorsitzende konnte zur Veranstaltung aus dem Vorstand der DVB AG die Marketingchefin, Katrin Hoppe, begrüßen, die es sich nicht nehmen ließ, kleine Preise an die Sieger und Platzierten zu überreichen und damit einen ersten Schritt für eine künftige Zusammenarbeit machte. „Wir sind gegenwärtig in der Sondierungsphase“, so Bernd Rohloff in seiner Ansprache, „und die Zeichen stehen gut, dass wir in Kürze in Koalitionsverhandlungen einsteigen werden.“ Die Leistung der Laufausrichter, von denen viele auch zur Veranstaltung erschienen waren, wurde gewürdigt, das Engagement von Frank Fiedler, der für die gesamte Auswertung verantwortlich zeichnete, und die jahrzehntelange Arbeit der Vorgänger (namentlich seien hier besonders Dr. Bernd Melzer und Dr. Dietrich Ewers erwähnt), ohne die diese älteste Rangliste Deutschlands sicher nicht so eine erfolgreiche Entwicklung genommen hätte. Heiko Poland, der Laufwart des SVLD, dem für die ausgezeichnete Vorbereitung der Veranstaltung an dieser Stelle Dank gesagt sei, nahm dann, assistiert von Frau Hoppe und Bernd Rohloff die Siegerehrungen vor, würdigte die 6 Persönlichkeiten mit 100 Punkten (Maximalzahl), Christine Boden vom VfL Dresden-Bühlau in der W60, Ute Baldauf, ebenfalls vom VfL in der W55, Sandra Bunk vom Lauftreff Linde 79 in der W40, Bernd Mizera vom Team Endurance Radebeul in der M65, Andreas Ledermann, Dresden in der m55 und schließlich Roman Wagner vom Citylauf Verein in der M35. Außerdem dankte er den Sportlern, die mit 8 Teilnahmen ihre Treue zur Rangliste besonders demonstrierten, nämlich Heike Hänsel vom VfL, Jacqueline Jurisch, Radebeul, Wolfgang Schütze vom Skiklub Niedersedlitz, Dietrich Ewers vom Dresden Marathon Verein und Bernd Grafe vom Lauftreff Linde. Nachdem alle Sieger und Platzierten ihre verdiente Ehrung erfahren hatten und auch der harte Kampf um den Sieg in der Mannschaftswertung mit der Ehrung des Citylauf Vereins (16 Punkte) vor dem VfL (15 Punkte) und TSV (14 Punkte) beendet  war, konnten alle an einem beeindruckenden Vortrag teilnehmen, bei dem „Nolle Kess“ (Nicole Keßler) und „Nette“ (Annette Jalowi) uns mitnahmen auf ihr Abenteuer „Transalpine Run 2017“. Sehr interessant und emotional bewegend ließen sie uns teilhaben an Podestplatz und Niederlage, an selbst gewählten Qualen bei z.T. 46 km langen und mehr als 2000 Höhenmetern beinhaltenden Etappen in der malerischen Bergwelt dieses europäischen Hochgebirges. „Durchs Tal der Tränen auf den Gipfel der Lust“ wäre vielleicht ein poetischer Titel für das, was sie den sachkundigen interessierten Zuhörern vermittelten. Heftiger Beifall war verdienter Lohn. Zum Abschluss lud der SVLD zu einem leckeren Büffet, vorbereitet von Sportfreunden des VfL ein. In lockerer Runde gab es noch so manche Erlebnisse auszutauschen und das Laufjahr 2017 Revue passieren zu lassen sowie sich über Vorhaben im neuen Jahr zu verständigen. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung und Dank auch an die Gastgeber, die Johannstadthalle, die dafür wieder hervorragende Bedingungen schuf.   24.01.2018  Bernd Rohloff
Auf Wiederlaufen 2018!
Siegerehrung